Category Archives: Süßes

I’m back before you can say…

  Blaubeerpfannkuchen! 2 reife Bananen mit der Gabel zermatschen mit einem Ei verquirlen Kartoffelmehl hinzufügen, bis die Masse nicht mehr flüssig ist und am Rührbesen kleben bleibt einen kleinen Schuß Milch dazugeben – es sollte ein cremiger Teig entstehen   … Continue reading

Posted in Süßes | Tagged , , , | Comments Off on I’m back before you can say…

Marillenknödel.

Vor einiger Zeit wurde ich um ein Rezept für Marillenknödel gebeten. Marillen – die wie Yvonne weiß, bei uns “Marüln”, mit retroflexem “l”- ausgesprochen werden, sind in Deutschland als Aprikosen bekannt ;) Mit Marillenknödeln ist es so eine Sache: Einige schwören, dass … Continue reading

Posted in österreichische Küche, Süßes, Uncategorized | Comments Off on Marillenknödel.

investigativ: Schokolade.

In meinen beiden letzten Artikeln ging es um Schokolade, Kuvertüre und Pralinen. Tafelschokolade wird folgen. Bevor ich jedoch den Artikel über Tafelschokolade veröffentliche, gibt es mal wieder einen Beitrag aus der Kategorie “investigativ”. Ich selbst verweigere Schokolade eines bekannten “lila” … Continue reading

Posted in investigativ, Süßes | Tagged , , , , , , , , , | Comments Off on investigativ: Schokolade.

Schokolade, Teil 2.

Im ersten Teil ging es also um die Verarbeitung und das Temperieren von Kuvertüre, in diesem Teil nun um das Herstellen von Pralinen. Vorweg, kauft bitte unbedingt Zutaten, die für die Herstellung von Pralinen gedacht sind, also in (vereinfacht ausgedrückt) … Continue reading

Posted in Süßes | Tagged , , , , , | Comments Off on Schokolade, Teil 2.

Hollerstrauben.

Hollerblüten abschneiden, gut putzen – besonders auf kleines Getier achten ;) – aber nicht waschen.     Die Blütendolden in einen Teig aus Eiern, Mehl und Milch, genau so, wie er auch für Kaiserschmarrn verwendet wird, eintauchen. In etwas heisses Fett in einer … Continue reading

Posted in österreichische Küche, Süßes | Tagged , | Comments Off on Hollerstrauben.

Schokolade.

Ein halbes Jahr ist es nun her, dass ich die Pralinen für 2011 hergestellt und verschickt habe und einige von euch warten seither gespannt auf den Artikel zur Herstellung. Nun, finally, hier ist er! Ok, hier ist der erste Teil. … Continue reading

Posted in Süßes | Tagged , , , , | Comments Off on Schokolade.

Pfannkuchen.

  Grundrezept, eines (meins) von unzählig vielen Rezepten… 400g Mehl, 4 mittelgroße Eier, 4 Beutel Vanillezucker, 4 gehäufte EL Zucker, 800ml Milch. (zum Verfeinern: Zimt oder echte Vanille in den Teig rühren, für ein nussiges Aroma einen Teil des Mehls, 50-100g, … Continue reading

Posted in Süßes | Tagged , , , , | Comments Off on Pfannkuchen.

Gefährlicher Sterz.

In der Natur verwenden Tiere und Pflanzen mitunter Warnfarben, um ihre Gefährlichkeit beziehungsweise Ungenießbarkeit anzuzeigen. So zum Beispiel die Wespe:   Die verschiedenen, teilweise tödlich giftigen, Baumsteigerfrösche:   Oder auch Anemonenfische (die selbst, im Gegensatz zu den Anemonen, mit denen … Continue reading

Posted in Mahlzeiten, Süßes | Tagged , , | Comments Off on Gefährlicher Sterz.

Löwenzahnhonig.

Vor einiger Zeit habe ich über den Röhrlsalat geschrieben, für den man die Blattrosetten des Löwenzahns verwendet. Nun sind überall die gelben Blüten zu sehen und auch diese kann man verwerten – zum Beispiel, indem man Löwenzahnhonig daraus kocht. Dieser … Continue reading

Posted in Süßes | Tagged , | Comments Off on Löwenzahnhonig.

Kochquickie: Rhabarberkompott.

Rhabarber häuten und in Scheiben schneiden. Die Scheiben möglichst unterschiedlich dick schneiden, will man später Stücke im Kompott haben. Die Stücke in einen großen Topf geben und kräftig zuckern – auf je 500g Rhabarberstücke etwa 200g Zucker. Wasser aufgießen – … Continue reading

Posted in Süßes | Tagged , , | Comments Off on Kochquickie: Rhabarberkompott.