Author Archives: Tys

EU Saatgutregelung – zugunsten von Monsanto und Co?

Leider weiß ich auch nicht wirklich, wie sich Bürger effektiv dagegen wehren können, solange die Lebensmittelgesetze nicht nur zugunsten der, sondern zum Teil von den Lobbys selbst beschlossen werden. Vielleicht hilft es, wenn möglichst viele Leute davon wissen – in … Continue reading

Posted in Grundsätzliches | Tagged , , , , | Comments Off on EU Saatgutregelung – zugunsten von Monsanto und Co?

Sonntagsfrühstück im Bett.

Sonntag ist der perfekte Tag für Frühstück im Bett….   Heute gibts Blaubeerpfannkuchen mit Walnüssen und frischen Kokosstreuseln.   Dazu Kaffee. Und weichgekochte Eier auf Avocado und Tomaten:   Eier weich kochen, eher ein wenig länger als normal – so lassen … Continue reading

Posted in Mahlzeiten | Tagged , , , | Comments Off on Sonntagsfrühstück im Bett.

Ostereier.

Ich färbe meine Ostereier meist mit Zwiebelschalen. Dazu, je nach gewünschter Farbe, Schalen von braunen oder roten Zwiebeln sammeln, bis man einen großen Topf ca. bis zur Hälfte befüllen kann. Man kann auch Ronen für ein intensiveres Farbergebnis dazumischen, wenn man … Continue reading

Posted in Basics | Tagged , , , | Comments Off on Ostereier.

I’m back before you can say…

  Blaubeerpfannkuchen! 2 reife Bananen mit der Gabel zermatschen mit einem Ei verquirlen Kartoffelmehl hinzufügen, bis die Masse nicht mehr flüssig ist und am Rührbesen kleben bleibt einen kleinen Schuß Milch dazugeben – es sollte ein cremiger Teig entstehen   … Continue reading

Posted in Süßes | Tagged , , , | Comments Off on I’m back before you can say…

Marillenknödel.

Vor einiger Zeit wurde ich um ein Rezept für Marillenknödel gebeten. Marillen – die wie Yvonne weiß, bei uns “Marüln”, mit retroflexem “l”- ausgesprochen werden, sind in Deutschland als Aprikosen bekannt ;) Mit Marillenknödeln ist es so eine Sache: Einige schwören, dass … Continue reading

Posted in österreichische Küche, Süßes, Uncategorized | Comments Off on Marillenknödel.

Hollerstrauben.

Hollerblüten abschneiden, gut putzen – besonders auf kleines Getier achten ;) – aber nicht waschen.     Die Blütendolden in einen Teig aus Eiern, Mehl und Milch, genau so, wie er auch für Kaiserschmarrn verwendet wird, eintauchen. In etwas heisses Fett in einer … Continue reading

Posted in österreichische Küche, Süßes | Tagged , | Comments Off on Hollerstrauben.

Palatschinken.

Da wir schon im Ausle.se-Kommentarcast über die feinen Unterschiede zwischen Pfannkuchen und Palatschinken gesprochen haben, dachte ich ich stelle Yvonnes Pfannkuchen gleich die Palatschinken gegenüber, damit ihr direkt vergleichen könnt.   Der Teig für Palatschinken ist etwas anders als für Pfannkuchen … Continue reading

Posted in Mahlzeiten, österreichische Küche | Tagged , | Comments Off on Palatschinken.

Gefährlicher Sterz.

In der Natur verwenden Tiere und Pflanzen mitunter Warnfarben, um ihre Gefährlichkeit beziehungsweise Ungenießbarkeit anzuzeigen. So zum Beispiel die Wespe:   Die verschiedenen, teilweise tödlich giftigen, Baumsteigerfrösche:   Oder auch Anemonenfische (die selbst, im Gegensatz zu den Anemonen, mit denen … Continue reading

Posted in Mahlzeiten, Süßes | Tagged , , | Comments Off on Gefährlicher Sterz.

Löwenzahnhonig.

Vor einiger Zeit habe ich über den Röhrlsalat geschrieben, für den man die Blattrosetten des Löwenzahns verwendet. Nun sind überall die gelben Blüten zu sehen und auch diese kann man verwerten – zum Beispiel, indem man Löwenzahnhonig daraus kocht. Dieser … Continue reading

Posted in Süßes | Tagged , | Comments Off on Löwenzahnhonig.

Eintopf.

Inspiriert von Yvonnes Erzählungen von einem “Rittertopf”-Essen: Einen Zwiebel fein schneiden und anrösten. Rindsgulaschfleisch dazugeben und von allen Seiten anbraten. Zucchini, Melanzani, Karotten, getrockenete Tomaten (oder auch anderes Gemüse das man gerade hat) in Stücke schneiden und mitrösten. Mit Lorbeerblatt, … Continue reading

Posted in Mahlzeiten | Tagged , | Comments Off on Eintopf.