Aroma.

Dem Essen zugesetzte Aromen sind böse.

Immer.

Es gibt keine guten Aromen, Punkt. Aromen im Essen gaukeln grundsätzlich einen Geschmack und Geruch vor, der im Essen gar nicht enthalten wäre. So bedeutet zum Beispiel “Erdbeergeschmack” nicht zwingend, dass Erdbeeren wenigstens in homöopathischen Dosen enthalten sind. Sehr wahrscheinlicher ist, dass dieser Erdbeergeschmack künstlich hergestellt und in Form von Aroma zugesetzt wurde. Dieses künstliche Aroma wird jedoch ebenfalls nicht aus Erdbeeren gewonnen, sondern zB von einem Schimmelpilz produziert, der auf Holzfasern wächst. Andere Aromen werden zB aus Schlachtabfällen gewonnen. Korrekt, ausgesprochen unappetitlich. Jedoch gibt es heute kaum noch Lebensmittel, die ohne diese Aromen auskommen. Der Hersteller spart bei der Produktion an Rohstoffen, der Herstellungsprozess killt den Geschmack und Geruch, den die eh schon geringen Mengen frischer Zutaten mitbringen, also wird mit Aromen nachgeholfen. Einige wenige Hersteller jedoch gehen bereits einen anderen Weg und verzichten auf den Zusatz von Aromen und anderen Geschmacksstoffen.

Nachdem nun Konsumenten jedoch ganz allmählich kritischer werden, haben sich Produzenten das Label “natürliches Aroma” ausgedacht. Aber, diese natürlichen Aromen werden eben nicht aus dem Rohstoff gewonnen, dessen Geschmack/Geruch sie später haben sollen, sondern eben lediglich aus irgendwelchen natürlichen Stoffen. Schlachtabfälle oder eben Schimmelpilze (und diverse anderen Abscheulichkeiten). Natürliches Aroma bedeutet nichts anderes, als dass das Aroma nicht komplett synthetisch hergestellt wurde. Um bei der Erdbeere zu bleiben; ein Erdbeer-Aroma welches tatsächlich aus Erdbeeren hergestellt wurde, erkennt man tatsächlich am Zusatz “Erdbeere” in der Deklaration. Lediglich Aromen, die eben auch aus dem passenden Rohstoff gewonnen wurden, dürfen den Rohstoff auch in der Bezeichnung führen. Aber, auch diese Aromen sind keine “guten” Aromen, weil auch sie als Zusatz etwas vorgaukeln, was im Essen nicht enthalten ist (aus welchen Gründen auch immer).

Nun wird also ein Lebensmittel produziert, was dank zugesetzter Aromen wenigstens nach Erdbeere riecht, jedoch überhaupt keine Erdbeere enthält. Der passende Geschmack  lässt sich ebenfalls vorgaukeln. Unschöner Nebeneffekt ist, dass viele zugesetzte Aromen beim Konsumenten unerwünschte Reaktionen hervorrufen können, z.B. Kopfschmerzen und Müdigkeit.

This entry was posted in Grundsätzliches and tagged , , , , . Bookmark the permalink.