Röhrlsalat.

Jetzt im Frühjahr kann man die Blattrosetten des Löwenzahns, die auf jeder Wiese zu finden sind, als Salat zubereiten.

 

 

Man erntet die Blätter, solange sie noch keine Blüten ansetzen – diese Tätigkeit ist in der Steiermark gemeinhin als “Röhrlsalat stechen” bekannt ;) – und putzt sie, indem man die Wurzel abschneidet, eventuelle Blütenansätze entfernt und sie mehrmals gut in kaltem Wasser spült.

 

Achtung: Die weiße Flüssigkeit, die dabei aus den Schnittkanten austritt, färbt Finger und Kleidung braun!

 

 

Die Blätter werden nach dem Waschen geschnitten und mit Erdäpfeln und Kernöldressing als Salat serviert. Hartgekochte Eier und Speck schmecken auch gut dazu.

Der Geschmack ist bitter-herb, wer es milder mag, kann Röhrlsalat und Vogerlsalat mischen.

This entry was posted in Mahlzeiten, österreichische Küche and tagged , . Bookmark the permalink.