Borlotti Bohnen

Die etwa 1,5 cm kleinen, gesprenkelten, Borlotti Bohnen sind typische Bohnen in der italienischen Küche. Nach etwa 2 Stunden Kochzeit (die trockenen Bohnen über Nacht, mindestens jedoch 8 Stunden, einweichen) bekommen sie eine cremig-weiche Konsistenz und lassen sich in Salaten, als Beilage oder auch zu Püree verarbeiten. In Deutschland werden gesprenkelte Bohnen oft unter dem Namen (Sammelbegriff) Wachtelbohnen verkauft, aber nicht alle gesprenkelten Bohnen sind auch Borlotti Bohnen. Wachtelbohnen, vor allem die besonders günstigen, sind oft von zweifelhafter Qualität. Die Schale bleibt nach dem Kochen sehr fest und/oder die Bohnen kochen unterschiedlich weich.

In Italien unterscheidet man übrigens zwischen Fagioli, getrockneten Bohnen, und Fagiolini, grünen Bohnen.

This entry was posted in Grundsätzliches and tagged , , , , . Bookmark the permalink.