Heidenspätzle.

Eignen sich als Beilage oder auch für Käsespätzle.

 

Ca. 12 dkg Heidenmehl linden:

– in einer Pfanne unter ständigem Rühren trocken rösten, bis es duftet –

und auskühlen lassen.

1 Ei

ca. 1/8 l Milch

ev. 1El Öl

versprudeln.

 

Das Heidenmehl und

1 Prise Salz

einrühren.

Die Masse sollte zähhflüssig-klebrig sein.

 

In einem großen Topf Wasser zum kochen bringen, zurückschalten, so dass es nicht wallt, salzen.

Spätzleblech (die großen Löcher einer Gemüsereibe funktionieren auch) darüberlegen, Spätzleteig mit einer Spachtel langsam durchdrücken:

 

 

 

 

 

Spätzle ziehen lassen, bis sie oben schwimmen:

 

 

 

 

 

Abseihen, möglichst bald servieren.

This entry was posted in Mahlzeiten and tagged , . Bookmark the permalink.